Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 34
bannercode

 

 

Thema: Wie sinnvoll ist eine professionelle Wartung von älteren Rollen?

  1. #16
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von wollebre
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    28844
    Beiträge
    332
    Equipment:

    Teil 1
    - Schraubendreher und diverse Bits
    - Schraubenschlüssel ok
    - feine Pinzetten für Fummelarbeiten ok
    - einen wasserfesten Stift ok
    - Wattestäbchen noch nie gebraucht. Besser mit Pinzette und kleine in Reinger getränkte Stoffstücke
    - Haushaltspapier als Unterlage
    - Glas für Bauteile zum hinzufügen Bremsenreiniger Glas oder Becher nur mit Schraubdeckel.
    - weiche (!) Zahnbürste zum Reinigen besser sind Pinsel


    Teil 2 (noch zu besorgen)
    - Bremsenreiniger z.B. Ballistol nehme preiswerten Bremsen- oder sog. Kaltreiniger. Beide reinigen sehr gut. Nachteil Bremsenreiniger verdunstet sehr schnell. Die Dämpfe sollte man im Raum nicht einatmen…. Kaltreiniger verdunstet nicht. Alten Kannister zum sammeln verschmutzten Reiniger. Wenn voll ab damit zur Deponie.

    - Rollenfett -> ReelX Soft ? Oder brauch ich für Stationär/Multi/Baitcast verschiedene?
    Nur unterschiedlicher Konsistenz. Bei Bedarf zwei Konsistenzen mischen.
    Nehme nur Marinefett auch für Rollen die nur im Süßwasser eingesetzt werden. Das sind ReelX Soft, Liqui Moly Marinefett und für große Stationär- und Multi Rollen das ReelX Medium. Für Bremsscheiben nur Cal`s Bremsenfett. Für Teile im Schnurlauf auch das ReelX Soft. Hält länger als jedes Öl und behindert nicht das Drehen des Röllchens!

    - Rollenöl -> irgendein x-beliebiges für Angelrollen?
    ReelX Rollenöl und SpeedX nur für Schnurlaufkugellager in BC.
    - Cal's Universal Reel & Star Drag Grease ok
    - RPM Kugellager Reinigungsgerät Kann man sich ersparen wenn 2RS oder offene Lager genommen werden.
    - Ball Bearing Checker / Kugellager-Prüfer dafür reichen konisch zulaufenden Pinselschäfte. Kugellager aufstecken und festhalten. Dann am Pinselschaft drehen. Wenn Schleif- oder Kratzgeräusche zu hören sind, das Lager in die Tonne…. Da hilft kein Ölen oder Fetten.
    - Bearing Packer / Bearing Greaser entfällt bei 2RS und offene Lager
    - evtl. für Multirollen: Spool Bearing Pin Remover” ok, aber mit Gefühl geht das auch anders. Den Teil des Spool Shaftes vor dem Kugellager in Schraubstock mit Schonbacken einklemmen. Dann den Splint mit einem vorne platt geschliffenen Nagel raustreiben. Immer von der konisch zulufenden Spitze des Splints her austreiben. Mit der dünnen Spitze voran wieder einstecken.

    Hab ich was vergessen, bzw. sind manche Sachen unnötig?

    Hätte auch ein Set von Abu gefunden: unnötig und zu teuer
    https://www.hechtundbarsch.de/shop/p...SABEgLl5_D_BwE


    Dann braucht man einen Kugellager Auszieher. Kann man einfach selbst basteln. Spitze eines Schraubenziehers anglühen und
    max. 2 mm um 90 Grad umbiegen. Evtl. zur Spitze hin schmaler schleifen. Testen bis es passt.

    Nass Schmirgelpapier 600, 800 und 1000er Körnung.

    Dremel mit unterschiedliche Vorsätze, Schleif- und Polierrollen

    Gewindeschneider in 2, 2,5 und 3mm

    Nicht lachen. Knetgummi um Teile zu fixieren. Manchmal fehlt die dritte Hand bei der Montage…

    Messschieber um z.B. Kugellager oder Bremsscheiben auszumessen.

    Abzieher um festgegammelte Schnurlaufröllchen und Kugelllager von der Achse abzuziehen.

    Akkuschrauber

    Ein Satz Diamantfeilen.

    Pfeifenreiniger haben sich bewährt um die Innenseite von Pinion Gears zu polieren. Reiniger in zwei Teile schneiden. Die Enden in den Akkuschrauber einklemmen. Davor etwas Polierpaste aus dem KFZ Bereich streichen. Pinion Gear aufstecken und festhalten. Dann moderat Gas geben. Zeit je nach Zustand. Muss danach richtig glänzen.

    Ausreichend Platz bei der Arbeit schaffen. Lege Arbeitsplatz mit einem alten Handtuch aus und mit Küchenpapier abdecken.
    Wenn verschmutzt das Papier wechseln. Das weiche Tuch hat den Vorteil, wenn ein Teil abrutscht wird der Aufschlag auf dem weichen Untergrund abgefedert. Bei hartem Untergrund kann das Teil ins Nirvana des Raumes erschwinden….

    Dann gehe immer Systematisch vor. Fange bei Stationärrollen mit dem Bremsknopf an, wenn fertig zur Seite legen. Dann die Spule vornehmen, wenn fertig den Rotor ….usw. usw. Nichts schlimmer als eine Rolle gleich komplett zu zerpflücken. Da kann schnell die Übersicht verloren gehen, besonders wenn man noch nicht so fit ist, aber auch wenn man die Arbeit unterbrechen muss, und erst nach einige Stunden oder Tage weitermachen kann. Gereinigte Kleinteile lege ich immer in flacher geschnittene Deckel von Spraydosen. Alles liegt wie in der Reihenfolge entnommen. So behält man immer die Übersicht.
    Autorisierter Jigging-Master Service Partner

  2. #17
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    252
    Wow danke für die ganzen Tipps! :)
    Mit den ganzen Zusatzinfos/Tipps wird’s ja echt richtig professionell. :) Das werd ich beherzigen. Vielen Dank für die ausführliche Antwort!

  3. #18
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    252
    Hallo, ich habe gerade Feedback von CK-Rollenwartung erhalten. Ich war und bin ehrlich gesagt geschockt und habe jetzt erst Mal gesagt, dass ich morgen wieder anrufe.

    Calcutta Conquest:
    - 60€ die Wartung (war von vornherein klar)
    - ganze 10 Kugellager schleifen und sollen getauscht werden --> 83€
    - Getriebe sollte eventuell getauscht werden, weil die Rolle sonst immer rauer laufen würde, ich kann es aber auch lassen meinte er: 50€
    --> macht dann 193€. Ohne Getriebetausch sind es 143€.

    Ok die Rolle habe ich bestimmt schon 8/9 Jahre im Einsatz und habe sie bisher nie zum warten gebracht. Gekauft habe ich sie damals für 330€ in Japan. Dass ein paar Lager getauscht werden müssen, dachte ich mir fast, aber gleich 10(?) - heftig. 10 Stück für 83€?

    Certate 3000DC LT:
    - 60€ die Wartung
    - 10€ Mag Sealed (wollte eigentich keins, aber ohne Mag Sealed schleift es wohl sonst irgendwo?)
    - 20€ Carbon Bremsscheiben
    - 6 Kugellager schleifen und sollen getauscht werden --> 57€
    - Getriebe muss eingestellt werden --> 10€
    Macht dann 157€

    Außerdem meinte er, dass das Getriebe der Certate schon ziemlich verbraucht ist/Abrieb hat. Die Rolle habe ich aber nicht mal 2 Jahre gefischt und auch nur zum Zanderjiggen verwendet. Mit Ködern bis 12cm und meistens 10g Jigs. Wie kann das bitte sein? Ein Getriebetausch würde 150€ kosten. Kurz nachdem ich die ersten Schleifgeräusche wahrnehmen konnte, habe ich die Rolle eh schon eingeschickt, weil ich lange was von der Rolle haben wollte und dann die Aussage dass das Getriebe schon stark beansprucht wurde? Ich wurde auch gefragt, ob ich große Köder damit verwendet habe, aber NEIN. Alter 400€ für eine Rolle die nach 2 Jahren schon langsam in Rente gehen will??????????

    Denkt ihr ich sollte bei der Calcutta Conquest das Getriebe für 50€ tauschen lassen?

    Wie ist eure Einschätzung zu der ganzen Situation?

    Vielen Dank im Voraus...
    Geändert von itse me mario (02.06.2022 um 17:45 Uhr)
    • Dobyns Mike Long Swimbait 795MLSB 2-8oz + Calcutta Conquest 301
    • Illex Nightshadows Big Bait Special 30-120g + Tatula HD 200HL LTD
    • SpinSystem 2H -90g + Rarenium 4000FA

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • Graphiteleader Nuovo Calamaretti Prot. 8102MH + Certate LT 3000DC
    • GLoomis NRX 893C Jig&Worm + Metanium MGL 151 HG

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • St. Croix Legend Elite LES76MLXF2 + Stradic 1000FL

  4. #19
    Spezialist Raubfischspezialist Avatar von Gilbert
    Registriert seit
    09.08.2013
    Beiträge
    1.247
    Hi,

    die Kugellagerpreise klingen nach Originalersatzteilen. Aber ob der auch ori verbaut?
    Das mit dem mag seal is einfach nur Quatsch.
    Jede Rolle macht Geräusche. Wenn die Certate buttrig läuft, is auch alles ok.
    Für 50€ wieder das volle Conquesterlebnis würd ich schon machen.

  5. #20
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    252
    Er meinte, dass dann irgendwas nicht perfekt zentriert ist und es dann reibt.

    Das wären dann 193€ für die Conquest, aber ein neues Getriebe wäre bestimmt nicht schlecht... Will die Rolle auch noch länger fischen.
    • Dobyns Mike Long Swimbait 795MLSB 2-8oz + Calcutta Conquest 301
    • Illex Nightshadows Big Bait Special 30-120g + Tatula HD 200HL LTD
    • SpinSystem 2H -90g + Rarenium 4000FA

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • Graphiteleader Nuovo Calamaretti Prot. 8102MH + Certate LT 3000DC
    • GLoomis NRX 893C Jig&Worm + Metanium MGL 151 HG

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • St. Croix Legend Elite LES76MLXF2 + Stradic 1000FL

  6. Nippon-Tackle
  7. #21
    Spezialist Raubfischspezialist Avatar von Gilbert
    Registriert seit
    09.08.2013
    Beiträge
    1.247
    Frag mal bitte wegen der Lager nach, was der da nimmt.
    Würd mich interessieren.

  8. #22
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    252
    Jo mach ich. :)
    Werde dann wahrscheinlich auch das Getriebe tauschen lassen. Somit sollte ich dann eine fast neuwertige Conquest haben, aber nach fast 10 Jahren ist das für 193€ auch in Ordnung.
    • Dobyns Mike Long Swimbait 795MLSB 2-8oz + Calcutta Conquest 301
    • Illex Nightshadows Big Bait Special 30-120g + Tatula HD 200HL LTD
    • SpinSystem 2H -90g + Rarenium 4000FA

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • Graphiteleader Nuovo Calamaretti Prot. 8102MH + Certate LT 3000DC
    • GLoomis NRX 893C Jig&Worm + Metanium MGL 151 HG

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • St. Croix Legend Elite LES76MLXF2 + Stradic 1000FL

  9. #23
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von wollebre
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    28844
    Beiträge
    332
    Um welche Conquest handelt es sich genau?
    Autorisierter Jigging-Master Service Partner

  10. #24
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    252
    Calcutta Conquest 301A. Gekauft habe ich die zwischen 2012 und 2014.
    • Dobyns Mike Long Swimbait 795MLSB 2-8oz + Calcutta Conquest 301
    • Illex Nightshadows Big Bait Special 30-120g + Tatula HD 200HL LTD
    • SpinSystem 2H -90g + Rarenium 4000FA

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • Graphiteleader Nuovo Calamaretti Prot. 8102MH + Certate LT 3000DC
    • GLoomis NRX 893C Jig&Worm + Metanium MGL 151 HG

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------

    • St. Croix Legend Elite LES76MLXF2 + Stradic 1000FL

  11. #25
    Spezialist Raubfischfänger
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    605
    Welche Lager nutzt ihr für die Spulen der BC? Gibt es da normalpreisige oder nur die imens teuren Tuninglager?

  12. #26
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Tommi 1969
    Registriert seit
    15.07.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    401
    Meiner Meinung reichen in den meisten Fällen die standard Lager aus. Feintuning ist höchstens noch bei ganz leichten Gewichten nötig. Aber selbst Dafür gibt es heute schon passende Rollen. Und wenn man die Spule besser am Laufen hat muss man die Bremse höher stellen, weil man die Physik nicht überlisten kann. Den einzigen Sinn Lager zu tauschen sehe ich, eine Rolle Salzwassertauglich zu machen.

  13. #27
    josefbepperlsepp Board-Inventar Avatar von sepp
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    94474 Vilshofen
    Beiträge
    6.550
    ich bin da nach wie vor extrem old school.

    Entweder die Rolle performed nicht wie sie soll, dann kommt eben was besseres her.
    Oder mir fehlen die entscheidenden Meter - dann kommt ein größerer Köder hin.

    Die ganze Tunerei hat doch meist zur Folge, daß die Rollen unbeherrschbar sind und dann mit verbastelten Schrauben wieder verhökert werden

    Einzig beim alten Fliehkraftbremssystem der Shimanskies, da find ich die Halbierung und Viertelung der Bremspins extrems spannend das kost quasi nix und ist auch jederzeit reversibel
    . . . so vui schee unser boarisch Hoamadl . . .

  14. #28
    Administrator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.622
    ich bin da fast bei @ Sepp.

    Ein Grund jedoch für ein Lagertuning wäre:

    Der Einsatzzweck der Rolle ändert sich. Z.B. vom Werfen zum Flippen.
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  15. #29
    Spezialist Raubfischfänger
    Registriert seit
    19.12.2008
    Beiträge
    605
    Das war nicht ganz meine Frage, mir geht es in dem Fall gar nicht um Tuning. Ich habe zwei Rollen (Alphas F und 201 E7) die nichtmehr so geil werfen. Zwar hab ich schon Ersatz mit einer Curado MGL und DC, aber irgendwie wäre es schon blöd, die beiden alten wegen den Lagern zu ver-rentnern. Welche Lager würdet ihr dafür nehmen?

  16. #30
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Tommi 1969
    Registriert seit
    15.07.2010
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    401
    Es gibt von Hedgehog doch Kugellager ZZ oder ZR die kosten so um die 30 € und sollen ab 5 Gramm werfen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •