Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 60
bannercode

 

 

Thema: Baitcastcombo: Zanderjigge für den See (4,5"-5" Gummis mit 7-10g Jigs)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214

    Baitcastcombo: Zanderjigge für den See (4,5"-5" Gummis mit 7-10g Jigs)

    Hallo zusammen,

    ich spiele mit dem Gedanken mir eine Baitcastercombo für Zander zuzulegen.
    Ich will damit hauptsächlich 4,5-5“ Gummis mit 7-10g Jigs fischen. Gesamtgewicht also ca. 16 bis 21g. Hauptsächlich wird vom Ufer gefischt. Wenn sich damit auch noch 10g Jigs mit 4" ES fischen lassen würden (zum bissl schwereren Barschangeln), wärs optimal, aber das ist nur optional! Der Bereich von 16-21g ist mir am wichtigsten.

    Ein paar Ideen habe ich mir schon geholt:
    https://www.barsch-alarm.de/communit...-zander.37063/ und weiterführende Links.

    Ich habe auch schon ein paar Kandidaten auf dem Schirm.

    Ruten:

    Tailwalk Fullrange C70MH 2,13m, 5 - 28 g (https://www.nippon-tackle.com/Tailwa...nge-C70MH#more). Wurde bei Barschalarm empfohlen.

    Daiwa Steez AGS STZAGS6101MHFBBF 7-28g, 2,08m
    Daiwa Steez AGS STZAGS701HMHFBBF, 2,13m, 10-35g

    Daiwa Steez XT Baitcast (7-42g), um 2,17m

    Shimano Zodias 172 H: 2,18 m – 127 Gramm – WG: 14 bis 42 Gramm

    Shimano Poison Adrena 166MH: 198cm, 10-28g
    Shimano Poison Adrena 172H: 2,18m, 12-42g

    Hearty Rise Evolution III 692MH Cast 2,07m 7-28g

    Hearty Rise Valley Hunter Cast VHC-702MH, 2,14m, 10-30g
    Hearty Rise Valley Hunter Cast VHC692M, 2,07m, 4-21g

    Auch die St. Croix Ruten klingen interessant. Als Spinning für Barsch habe ich eine Legend Elite (ML). Damit kann man maximal 4“ Easy Shiner mit 10g Jig fischen. Fraglich, ob dann eine M oder doch eher die MH besser geeignet wäre.

    St. Croix Avid Casting
    AVC70MF, Power: M, Fast, 10-17 LB, ¼-5/8 oz
    ACV70MHF, Power: MH, Fast, 12-20 LB, 3/8-1 oz
    AVC70MHXF, MH, X-Fast, 12-17, 5/16-3/4

    St. Croix Avid X Casting
    AXC70MF, Power: M, Fast, Line: 10-17 LB, ¼-5/8 oz
    AXC70MHF, Power: MH, Fast, 12-20 LB, 3/8-1 oz
    AXC71MHXF, Power: MH, X-Fast, 12-20 LB, ¼-3/4oz
    AXC74MHF, Power: MH, Fast, 12-25 LB, 3/8-1 1/4

    Bei den Rollen kenn ich mich noch nicht so aus. Welche Übersetzung wäre eurer Meinung nach am geschicktesten zum Jiggen?


    Rollen:

    Shimano Metanium Mgl 151 Xg B, Übersetzung 8.1:1

    SHIMANO CURADO 151 XG, 8,5:1

    SHIMANO CURADO K CU201HGK, 7,4:1

    Daiwa ALPHAS CT SV SHL 7,2:1

    Daiwa Tatula SV TW 103XSL / HSL 6,3:1 oder 8,1:1

    Daiwa Steez CT TW XHL 8,1:1


    Schnur
    Hätte überlegt eine 7kg Stroft GTP E zu kaufen. Oder lieber nur was 4-fach geflochtenes/raueres? Bisher habe ich nur Köder ab 100g mit der Multirolle gefischt. Da gabs keine Probleme mit meiner GTP S.

    Offene Fragen:
    • Braucht es eine absolute Highend Baitcaster für gute Wurfweiten bei diesem Köderspektrum?
    • Lädt sich eine 42g Zodias oder Poison Adrena mit knapp 20g bereits sehr gut auf?
    • X-Fast bei den St. Croix: Eher nicht zum empfehlen fürs klassische Jiggen?
    • Macht es Sinn eine Avid für 300€ in D zu kaufen, wenn die Steezen auch in etwa so viel kosten? Bei Bestellung aus den USA kostet mich eine Avid ca. 270/280€ denke ich.


    P/L sollte einfach stimmen.

    Über Erfahrungen/Empfehlungen würde ich mich sehr freuen!

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß und Petri Mario
    Geändert von itse me mario (06.10.2020 um 16:06 Uhr)

  2. #2
    Rübendieb Raubfischfänger Avatar von eljanos
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    689
    Eine NRX 893 JWR wäre für Dein genanntes Spektrum und das Einsatzgebiet perfekt. 10g+4" ES lässt sich schon prima fischen, nach oben hin hast sogar noch etwas Luft (5" mit 17g Jig ist so meine Obergrenze). Die Länge ist fürs Uferfischen auch echt top, die Rückmeldung ist phantastisch. Ne 4-Fach geflochtene ist in den Recoils allerdings Overkill, gibt aber schon ein paar Schnüre die da deutlich besser geeignet sind falls Dich die Lautstärke stört.

    Vorteil...Du musst Dich nicht irgendwann fragen ob es was Besseres gäbe
    Nachteil...Preis (ung ggf die Optik, das ist allerdings subjektiv)
    Geändert von eljanos (06.10.2020 um 16:32 Uhr)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214
    Danke für den Tipp! Darf man fragen wo du deine gekauft hast? Technisch klingt das sehr gut. Hat die eine X-Fast Action?
    Und hast du zufällig noch eine Schnurempfehlung parat? Danke!
    Geändert von itse me mario (06.10.2020 um 17:36 Uhr)

  4. #4
    Spezialist Raubfischfänger
    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    531
    Eine NRX würde ich aktuell nicht importieren sondern hier
    https://elchinger-angelcenter.de/G-Loomis
    kaufen.
    Mit den Recoil an den NRX fischt man am Besten eine echt glatte (Stroft S oder auch E3) oder natürlich Fc!
    Ich fische eine NRX 802JWR und NRX893JWR.
    Für dein Wg würde ich eine 3er, mein Ideal wäre eine 803er nehmen.
    Die 893 ist gefühlt nicht ganz so straff. Ist, im Vergleich zur 802er, eher etwas Rigtauglicher.
    Metanium 151 oder 71 ist meine Wahl.
    Sparst du in der Not, hast du´s für den Tod!

  5. #5
    Spezialist Raubfischfänger
    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    531
    Mit allen anderen von dir genannte habe ich keine Erfahrungen.
    Zu den Steez AGS kannst @Blackmax kontaktieren.
    Sparst du in der Not, hast du´s für den Tod!

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214
    Danke für den Tipp! Also die NRX 803C JWR. Die NRX 893 JWR ist quasi "dieselbe" nur etwas länger und dadurch nicht so straff.
    Wie weit nach unten und oben lässt sich deiner Meinung nach die 893 fischen? Ist ja immer etwas subjektiv. Die 803er - die du empfiehlst - hast du noch nicht gefischt oder?

    Ja wäre natürlich cool, wenn @Blackmax was dazu sagen könnte.
    Am besten hier für alle.
    Geändert von itse me mario (06.10.2020 um 19:13 Uhr)

  8. #7
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214
    Kann die 893er dann ein größeres Spektrum (auch nach unten hin) als die 803er?

  9. #8
    Rübendieb Raubfischfänger Avatar von eljanos
    Registriert seit
    24.03.2010
    Beiträge
    689
    Zitat Zitat von itse me mario Beitrag anzeigen
    Danke für den Tipp! Darf man fragen wo du deine gekauft hast? Technisch klingt das sehr gut. Hat die eine X-Fast Action?
    Und hast du zufällig noch eine Schnurempfehlung parat? Danke!
    Eine von Privat, die Zweite vor ein paar Jahren als Ausverkaufs-Schnäppchen (350 EU) bei A&M. Der Preis beim Elchinger ist aber echt klasse, da lohnt sich der Import nicht mehr. Action ist Extrafast.
    Hab bei den NRXen die Sunline Career High 6 in PE 1,2 drauf und bin recht zufrieden damit. Preisleistungssieger bei den leisen Schnüren bei Gutmütigkeit und Haltbarkeit ist die Berkley X9 Braid (Steinigt mich nicht, aber die ist echt gut!). Die Siglon X8 ist auch sehr leise und gut werfbar auf der BC, ich hab bislang auch nur gute Erfahrungen damit gemacht. Allerdings gehen da die Meinungen auseinander, gibt Einige die von seltsamen Abrissen mittendrin oder hohem Verschleiss berichten.
    Das absolute untere Minimum ist (subjektiv) ein 7g Kopf mit 3" ES. Ein 10g Bullet mit 3" Craw ist aber schon absolut im "Feuer Frei" Bereich...

  10. #9
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214
    Danke dir! 350€ ist natürlich ein heißer Preis. Klingt echt nach einer tollen Rute für ein breites Köderspektrum! Bin schon angefixt. Bin gespannt was noch so an Vorschlägen kommt. Hmm 2h Fahrt dann könnte ich die Rute vor Ort begutachten.
    Geändert von itse me mario (06.10.2020 um 21:11 Uhr)

  11. #10
    VerSteez´t Board-Inventar Avatar von Blackmax
    Registriert seit
    20.03.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3.075
    1 - Daiwa Steez AGS STZAGS6101MHFBBF 7-28g, 2,08m
    2 - Daiwa Steez AGS STZAGS701HMHFBBF, 2,13m, 10-35g
    3 - Daiwa Steez XT Baitcast (7-42g), um 2,17m

    1 - AGS: Das WG ist realitisch angegeben. Schöne Allrondrute zum Jiggen, Spinnerbaits, Vib´s, ich setze sie auch mit Minnows ein. Die angedachten WG kann sie gut, von daher eine Barsch- und Zanderjigge, allerings nicht auf Distanz.

    2. - AGS: Das WG ist realistisch angegeben, n´ bis darüber (40gr.) kann sie schon. Wenn´s nur auf Zander oder größere Barsche gehen soll, ist die HMH der richtige Stecken. Auf Distanz bedingt einzusetzen, doch das macht sie besser als die AGS 6101MH.

    3: Steez XT: Wenn´s nur auf Zander gehen soll, ist die Rute die richtige Wahl. Da Steez drauf steht, spürt man auch auf 40 Metern einen 20er Barsch. Ab und an setze ich die H für Barsche ein, wenn´s mit entsprechenden WG weit raus gehen muss. Die XT ist etwas feinnerviger, bzw. hat mehr "Crisp" als die AGS HMH.

    Rollen: Die neuen wie auch die vorangegangen Alphas der SV Serie, sind perfekt für alle 3 Ruten. Mehr als 50 gr. würde ich den Alphas Röllchen jedoch nicht zumuten. In Wurfweite und dem smoothen Gefühl beim Wurf, können sich diese Modelle mit den Steezes messen. Sie wiegen etwas mehr, was sich bei den v. g. Ruten wenig bemerkbar macht. Die Tatula wäre für mich nur auf der H einsetzbar, die Alphas gefallen mir viel besser (komme mit dem T-Wing nicht klar).

    Schnur: Stroft R ist etwas lauter und wirft sich, zumindest für mich, sehr einfach. Die S ist ab Klasse 2 gut zu werfen. Auf die AGS Stecken gehört m.E. eine R2, auf die H eine R3.

    Hoffe das hilft Dir

    Geld verdirbt nicht den Charakter, es macht ihn sichtbar.





  12. #11
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214
    Super! Danke für den sehr hilfreichen Beitrag!

    Wäre das dann die passende Steez XT? STZXT711HFB https://havelritter.de/daiwa-steez-angelruten/
    Darf ich Fragen über welchen Shop du die Ruten beziehst? Vielen Dank nochmal.

  13. #12
    Spezialist Raubfischfänger
    Registriert seit
    10.08.2011
    Beiträge
    531
    Zitat Zitat von itse me mario Beitrag anzeigen
    Kann die 893er dann ein größeres Spektrum (auch nach unten hin) als die 803er?
    Einen Vergleich zur 803 kann ich nicht ziehen! Ich habe nur von 802 und 893 auf die 803er geschlossen.
    Sparst du in der Not, hast du´s für den Tod!

  14. #13
    VerSteez´t Board-Inventar Avatar von Blackmax
    Registriert seit
    20.03.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3.075
    Die XT Serie ist in Europa ausgelaufen. Gebraucht bekommt man sie regelmäßig in bekannten Foren und beim EGay.

    Die AGS gibt´s in Frankreich, z.B. hier: https://www.leurredelapeche.fr/reche...ch&s=Steez+AGS

    Geld verdirbt nicht den Charakter, es macht ihn sichtbar.





  15. #14
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger
    Registriert seit
    24.06.2013
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    214
    @Blackmax
    Oh ok.. Dachte ich mir ja schon fast... Danke für den Link! Naja hauptsächlich soll die Rute für Zander dienen. Die
    Daiwa Steez AGS STZAGS701HMHFBBF, 2,13m, 10-35g ist dann also nicht so gefühlvoll wie die XT und fürs Zander jiggen würdest du sie eben nur bedingt empfehlen. Eine andere Steez - die noch erhältlich ist - kannst du mir nicht zufällig empfehlen? Als so lala Lösung ist eine 300€+ Rute dann auch zu schade.

    @eljanos und @Kaprifischer
    Was ist das Haupteinsatzgebiet eurer
    NRX 893 JWR (Fischart, Methode)? Die NRX 894 JWR hätte ja ein Fast Taper. Wäre die dann fürs Jiggen besser geeignet? Oder ist die dann schon zu stark für das Köderspektrum? Die 803 JWR wäre auch knackiger?
    Mein Haupteinsatzgebiet wird das Jiggen sein. Dafür muss die Rute passen.
    Mir gefallen die Loomis Ruten auf jeden Fall sehr gut. Aktuell sind die 803 und 893 meine Favoriten.

  16. #15
    VerSteez´t Board-Inventar Avatar von Blackmax
    Registriert seit
    20.03.2008
    Ort
    Niederrhein
    Beiträge
    3.075
    Die Daiwa Steez AGS STZAGS701HMHFBBF, 2,13m, 10-35g ist dann also nicht so gefühlvoll wie die XT und fürs Zander jiggen würdest du sie eben nur bedingt empfehlen.

    Huch wat is dat fett hier

    Steez HMH: Das kann man so nicht sagen, auch wenn ich´s "so in etwa" beschrieben habe. Die AGS ist etwas, mit Betonung - ETWAS - mehr nach hinten raus, die XT einen "Tick" mehr in der Spitze. Die AGS-HMH kann man mit der Flogger vergleichen. Im Gegensatz zu manch anderen, setzte ich eine HMH oder H seltener für Barsche ein, sodann mehr für Zander, doch andere nehmen eine HMH das durchgängig für die Punker. Das ist halt Geschmacks- und Empfindungsache.Sepp hatte mal geschrieben, dass er mit einer 3/4 oz. Regular (mehr durchgehende Aktion) jiggt. Das mag zwar nicht der Standard sein, doch wem´s gefällt, warum denn nicht. Das Ding muß zu Dir passen.

    Schau mal ob Du ne´n Steez verstrahlten in der Ecke hast, damit Du diese Ruten mal werfen kannst. Frag doch einfach mal hier im Forum, Bayern ist ja nicht ganz so groß wie China

    Bayern: Der Sepp hat glaube ich, ein gemeingefährliches Daiwa Waffenlager und wohnt auch auf dem Weissbierwürschtlhaxenmitsauerkrautäquatorium.
    Geändert von Blackmax (07.10.2020 um 19:13 Uhr)

    Geld verdirbt nicht den Charakter, es macht ihn sichtbar.





Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •