Ergebnis 1 bis 4 von 4
bannercode

 

 

Thema: Zweitgeber für's Vertikalangeln - Humminbird

  1. #1
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    77

    Zweitgeber für's Vertikalangeln - Humminbird

    Hallo Community,

    Mit meinem neuen Echolot auf dem See herumfahren und die Fische zu beobachten macht viel Spass. Natürlich sind die Videos über das gezielte vertikale beangeln von Hechten und Zandern im Freiwasser nicht an mir vorbei gegangen und deswegen habe ich mich in jüngster Zeit auch daran versucht.
    Zwar im Wesentlichen nur übungshalber, d.h. ohne direkte Fangabsicht, da das direkte stehen über dem Fisch am Anfang schon eine gewaltige Herausforderung bedeutet. Für die Übung war es mir egal ob's ein Fischschwarm, oder eine Sichel war. Hauptsache ein einigermassen klares Signal - oft waren es wohl keine Hechte, sondern vielleicht nur Maränen.

    Aber mittlerweilen klappt das schon gar nicht soo übel. Ich wäre bereit es langsam mal "ernsthaft" zu probieren.

    Eines hat sich aber gezeigt: Konsolensteuerung ist nicht ideal. Es geht, aber in Kombination mit Geber am Heck erst recht nicht. Ich muss mich dauernd umdrehen.
    Blick auf's Echo, Gas weg, Schnur ablassen, Blick auf's Echo, Rückwärtsgang, Blick auf die Schnur, Blick auf's Echo, Blick auf die Schnur, Vorwärtsgang, Steuern..

    Das geht ziemlich in den Rücken und ich bin auch keine 20 mehr.

    Praktisch wäre es schon einen Geber rechts neben der Konsole in's Wasser zu haben. So müsste ich mich nicht mehr umdrehen, könnte mit links steuern und mit rechts die Rute kontrollieren. Das sollte THEORETISCH auch relativ leicht zu bewerkstelligen sein. Das braucht ja keinen teuren DI oder SI Geber, ein "normaler" 2D-CHIRP sollte ja genügen. Die gibts schon für um 120.- und die Geberhalterung kann ich aus RAM-Komponenten, die ich zuhause habe und einem Rohr leicht selber bauen.

    Vorgestellt habe ich mir das so: Über eine Kabelweiche oder ein Adapterkabel schliesse ich einfach einen zweiten Geber an mein Helix 10 an. Bin ich vertikal unterwegs lasse ich den 2D Geber in's Wasser und stelle den als Quelle ein. Im "Normalbetrieb" schalte ich einfach auf den Heckgeber und fertig.

    Allerdings scheint das, zumindest bei Humminbird nicht so einfach zu gehen. Die Erwähnte Kabelweiche scheint so zu funktionieren, dass das 2D Signal vom einen Geber kommt, der Rest vom anderen Geber. Das würde allerdings bedeuten, dass ich immer den "Vertikalgeber" im Wasser haben müsste - das ist eigentlich nicht so geplant. Ob man einen Geber Softwareseitig ganz deaktivieren kann ist mir unklar. Könnte gut sein, dass dieses Kabel die Signale rein elektrisch auftrennt und das Endgerät es gar nicht mitbekommt.

    Von Humminbird gibt es einen (TS3) Geber-Switch. Das wäre im Prinzip genau das was ich brauche. Einfach auf Knopfdruck auf einen anderen Geber umstellen. Der geht aber weder mit CHIRP noch mit MEGA SI oder DI. Also ebenfalls Fehlanzeige.

    Bleibt wohl nur ganz doof ein Adapterkabel zu kaufen, damit ich die Geber umstecken kann - irgendwie blöd, finde ich.

    Hat jemand von Euch eine Idee wie ich das umsetzen kann ohne ein zweites Echo zu installieren.. Ich hätte noch ein Lowrance Elite 7 Chirp, aber irgendwie finde ich es ein wenig übertrieben und auch aufwändig deswegen zwei Geräte auf dem Boot installiert zu haben.
    Zudem ist das wirklich nicht das neuste Gerät. Gut, aber ich finde die Auflösung ist mit dem Helix10 schon besser.

    Auch Gebertechnisch: Die Luxusvariante wäre wohl ein Airmar T150M, aber da habe ich gewisse Fragezeichen bei der automatischen Erkennung (Stichwort umstecken).
    Ein Humminbird XNT 9 wäre, wenn er die gleiche Auflösung wie der aktuelle Humminbird Heckgeber besitzt, für meine Zwecke auch ausreichend. Ich brauche ja nicht mehr als 30m zu sehen. Angeln sollte man ja selbst auch Hechte nicht >20m Tiefe.

    Hat jemand von Euch gute Ideen? Oder was ähnliches umgesetzt?

  2. #2
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    77
    Nach etwas mehr Recherche kann ich bestätigen: Das 9 M SDIB Y Kabel trennt tatsächlich die Signale von 2D-Sonar und DI & SI elektrisch.
    Da gibt es keine Möglichkeit die Geber abwechselnd zu nutzen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass ein eingeklebter "High Speed" Transducer die gleiche Empfindlichkeit besitzt wie ein frei im Wasser umspülter. Weshalb man freiwillig in Kauf nimmt sein 2D Signal abzuschwächen ist mir schleierhaft. Klar, ich verstehe, dass man auch beim schnellen Fahren ein 2D Signal haben möchte, aber dafür dann Kompromisse bei der Empfindlichkeit eingehen?
    Bei einem eingeleimten Transducer ist direktes Angeln unter dem Geber zudem auch unmöglich - ich sehe darin(in der elektrischen Trennung) wirklich keine Vorteile. Ausser natürlich, dass die Helix Geräte offensichtlich keine Hardware Adressen für die Geber verteilen und anscheinend zwei Geber schlicht nicht verarbeiten können.

    Der Switch wäre die Lösung gewesen, aber wenn der weder MEGA noch CHIRP unterstützt, dann wurde der schon seit Jahren nicht mehr weiterentwickelt.

    Klar - das Marketing wird keine Freude daran gehabt haben, dass sich die Leute einen zweiten Geber kaufen, wenn man stattdessen den Leuten auch verklickern kann, dass sie besser ein zweites, besser noch, ein Drittes und viertes Gerät kaufen sollten.
    Nix anderes ist es wenn man die Echolot-Teamangler mit drei oder vier Echoloten im Boot sieht - sie möchten nur zeigen, dass der Angler von Heute eigentlich mit einem Gerät nicht genug hat, sondern besser mehr Bildschirme auf dem Boot hat.

    Tatsächlich bliebe nur umstecken und dann den Geber neu Konfigurieren. Umstecken ist auch ein Thema - da beim Helix die Kabel in eine Art Tray gesteckt werden, damit man sie nicht immer einzeln verbinden muss (was durchaus praktisch ist), ist es auch keine Option einfach den Geber schnell umzustecken. Erst bräuchte ich ein Geber-Verlängerungskabel, damit ich ein "freies" Ende zum Umstecken habe.

    Das wäre dann auch ein zusätzlicher Aufwand mit einem Airmar Geber, weil man bei dem dann immer noch die CHIRP Frequenzen einzeln einstellen muss. Kein grosser Aufwand, zugegeben, aber bedenkt man, dass ich den Geber mit passendem Kabel genau bei einem Händler gefunden habe, ist das definitiv keine Option mehr.

    Es klingt beknackt, aber das "vernünftigste" scheint mir erstmal mein 6 Jahre altes Elite 7 CHIRP für diesen Zweck zu verwenden. Das kostet mich so erstmal nicht mehr als ein kleines Brettchen um den Bildschirm Gimbal an einen RAM-Mount zu schrauben und ein 12V Zigarettenstecker um das Gerät auf dem Boot mit Strom zu versorgen.
    Tja, ein neues Echolot gekauft um das alte weiterhin nutzen zu können - komisch, würde der eine oder andere denken..

    Was mich doch verwundert ist, dass dieses genau die gleiche Auflösung besitzt wie heutige 7" oder gar 9" Geräte.
    Zwar finde ich die Qualität der Bilder der neueren Geräte schon deutlich besser (zumindest was man auf Videos so sieht), aber das die Auflösung nach 6 Jahren immer noch gleich ist, überrascht mich schon. Vergleicht man die Entwicklung in anderen Bereichen, so bewegt sich die Bildschirm-Technologie bei den Echoloten wenig.

    Vielleicht kommt irgendwann mal tatsächlich ein neueres Modell zum Einsatz, aber ein Humminbird wird es wohl nicht sein. Erstens denke ich, dass die anderen Hersteller auch gute Geräte abliefern, zweites hätte ich beim HB nur ein Vorteil wenn ich die Netzwerk-Funktionalität nutzen würde. Dafür bräuchte ich aber wieder Kabel und einen Switch, was wiederum 500.- kosten würde. Ich denke es geht auch ohne..

    Ein letzter Punkt wäre dazu noch der Fakt, dass in Europa die Geräte fast ausschliesslich mit Geber verkauft werden. Ein Bildschirm und dazu separat einen günstigen (2D only), oder alternativen (Airmar) Geber zu kaufen scheint hier nicht gebräuchlich zu sein. In den USA gibts die Geräte immer auch ohne Geber. Was dann doch schnell $100-200.- Preisunterschied machen kann...

  3. #3
    Spezialist Raubfischfänger Avatar von OHKW
    Registriert seit
    06.08.2010
    Beiträge
    637
    Habe bisher immer Angebote mit und ohne Geber gefunden.

    Hier bitte mit und ohne Geber:
    https://www.echolotzentrum.de/produk...e-ti²-12-zoll/


    Im Salzwasserbereich dürfte das Problem mit schnellem Fahren und Geber auch nicht neu sein, speziell weil es da um ganz andere Dimensionen in Sachen Tiefe geht. Da sollte es fertige Lösungen geben.
    Ansonsten sollte so ein Switch relativ schnell selbst zusammengelötet sein. Die Frage ist eher ob man die Stecker für Eingänge und den Ausgang wo herbekommt denn das zu "hard-wiren" wäre nicht so schön.

  4. #4
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    24.02.2016
    Beiträge
    77
    Natürlich hast Du recht - es gibt die Geräte ohne Geber - aber schauen wir uns doch mal die Preise für die Geräte der 9" Serie an..
    Lowrance Elite 9 Ti2 – mit Active Imaging 3-in-1-Heckgeber Alter Preis: 1.199,00€ Neuer Preis: 999,99€

    Lowrance Elite 9 Ti2 – ohne Geber 1.197,10€

    Selbst wenn es keine Aktion gäbe, wäre das Gerät ohne Geber gerade mal € 1,90 günstiger..

    Der Active Imaging Geber alleine: Active Imaging™ 3-in-1-Heckgeber (7,6m Geberkabel) 346,90€

    Irgendwie geht das nicht auf, oder?

    Übrigens, gerade bei Humminbird geht die Sache erstaunlich gut auf. Das Helix 9 gibts mit jedem Geber und der Preisunterschied macht immer etwa 100.- was ziemlich gut passt.
    Ausserdem muss ich mich bei HB auch im Bezug auf die Auflösung korrigieren. Das Helix 9 hat eine 1024er Auflösung, welche bei der Konkurrenz erst ab 10" zu finden ist.

    Das kann HB vermutlich machen, weil sie ihr Geld nicht mit Echoloten verdienen, sondern mit Kabeln!

    Die müsstest Du Dir kaufen um selbst einen Switch zusammenzulöten. Ob das aber gut kommt? Die Kabel sind für die MEGA+ Transducer alle geschirmt und beim HB Switch TS3 unterbricht man nicht etwa das Gebersignal mit dem Schalter, sondern der geht zu einer Box und was da drinn passiert, weiss der Geier. Die Geschichte ist mir zu heiss..

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •