Hawk

Urlaubsbericht Tag 8+9 Großarler Ache

Bewertung: 2 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,50.
So hier nochmal ein paar Impressionen von den letzten beiden Tagen:

Die Ache sah auf einem Großteil der Strecke nach den heftigen Regenfällen so aus :







Dies ist acuh der Grund warum ich bereits 4 Tage früher wieder Abreise. Die Fischerei an der oberen Strecke ist zwar herrlich, aber eine Woche lang jeden Tag die nur 1km lange saubere Strecke befischen schockt auch nciht so wirklich.

Im See und im obersten km der Ache war das Wasser zwar ebenfalls extrem Angestiegen, die Wiesen standen alle knietief unter Wasser, aber das Wasser war trotzdem glasklar und die Saiblinge und Forellen in Fresslaune.
Grade wenns kräftig regnete wurden die Fische deutlich unvorsichtiger, wahrscheinlich weil sie einen nciht sofort bemerkten.

















Sehr viele Fische standen jetzt nichtmehr im Bach sondern versteckten sich in den Wiesen, am letzten Tag hab ich mir mal den Spaß gemacht und gezielt mit unbeschwerten Streamern und Tscherno Ants die nciht ganz so dicht bewachsenen Wiesen und Graskanten abzufischen.
War eine Spannende und vor allem auch sehr erfolgreiche Fischerei, Die Fische kamen oft aus mehreren Meter Entfernung mit ner dicken Bugwelle angeschossen und nahmen die Fliege mit einem aggressivem Sprung aus dem Wasser. Erinnert e ein bisschen an die Videos die man vom Bass fischen kennt :o







Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von Rapante
    Nochmal Danke für diese tolle Serie!
  2. Avatar von killwell
    Sehr schöne Bilder und Fischerei, vor Allem schön dass du im Schwarzwald dann doch mit dem Wetter / Hochwasser Glück hattest.
  3. Avatar von HaBe
    Ich würde ja gerne ein paar Petris geben, aber das geht hier ja nicht.
    Deshalb hier für das Gesamtpaket ein wirklich dickes Lob. Klasse Bilder.
    Der Schwarzwald bietet halt doch mehr, als nur Räucherschinken und Kuckucksuhren. Langsam werde ich auch richtig neidisch.
  4. Avatar von pike
    GEILES GEWÄSSER!!!