Hawk

Urlaubsbericht Tag 4+5

Bewerten
Die letzten tage hatte ich die Haslach wieder für mich allein. Eigentlich wollte ich einen der beiden Tage noch an die Wutach, leider war der Vorrat an Karten schon aufgebraucht und kurzfristig noch zu einem anderem Gewässer fehlte mir auch die Lust.

Diesmal hab ich mich direkt auf den Weg zum unteren Ende der Strecke gemacht und nur an den größten Pools ein wenig gefischt.
Dabei u.A. eine schöne mitt 30er Regnbogenforelle überlisten können, die einen wilden Tanz veranstaltet hat.



Als ich dann nach anstrengendem Fußmarsch an der Mündung in die Wutach ankam ging es mit wieder Bachaufwärts mit der Nymphe bzw. am zweiten Tag mit der Trockenfliege.








Ich konnte wieder viele schöne Fische aus den teilweise nicht mal knietiefen Standplätzen locken.







In einem tiefem Loch ein kleines Stück unterhalb des Rechenfelsens konnte ich gleich mehrere
große Forellen (ich schätze mal end 30er) Haken die sich aber jedesmal nach einigen Wilden Fluchten und Saltos quer
durch den Gumpen wieder verabschiedeten.







um dort hinzukommen musste aber zunächst ein wenig geklettert werden:

Kategorien
Kategorielos

Kommentare

  1. Avatar von nasobem
    Lens Kirch ist es also geworden.
    Schöne Berichte.