Hawk

Urlaubsbericht Tag 2: Wieder Haslach

Bewerten
An meinem ersten vollen Angeltag gings wieder an die Haslach. Diesmal hatte ich den Bach allerdings nicht für mich allein sondern war in Begleitung eines weiteren Anglers unterwegs der vor seiner Abreise noch einige Stunden fischen wollte. Nachdem ich ihm von meinen gestrigen Fängen berichtete gingen wir dann auch beide hochmotiviert ans Werk, allerdings wollten die Forellen zunächst nicht so wirklich.





Es gab zwar den einen oder anderen vorsichtigen Anfasser, aber erst so nach einer Stunde konnte ich den ersten Fisch, eine ca.30er Regenbogner, landen.
Danach blieben wir leider erstmal beide erfolglos, so das er sich gegen Mittag ohne Fisch verabschieden musste.

Ich setzte meinen Weg über Stock und Stein fort (die Strecke ist wirklich SEHR sportlich !) und nach einer Stunde ging das beißen dann so langsam los.

































Zumindest zeigten wesenlich mehr Fische interesse an meinen Ködern und hin und wieder blieb auch einer Hängen, der Schnitt war aber diesmal recht klein.
Am Rechenfels, einer Felsschlucht mit mehreren Richtig tiefen Löchern konnte ich gleich 2 mitte 30er Regenbogner Haken die sich allerdings beide mit einigen hübschen Saltos wieder verabschiedeten.
duch die Schlucht kommt man leider nicht ohne zu schwimmen, daher musste ich den nahe gelegenen Wanderweg nutzen um sie zu überwinden.







Dann aber das Problem, wie kommt man jetzt wieder ans Wasser ?
Hab mich für die einfachste Lösung entschieden und bin einfach den Abhang runtergeklettert/genn rutscht. hier war ein weiterer sehr tiefer pool der ebenfalls viele schöne Fische beherbergt aber auch die wollten zwar beißen aber nicht hängen bleiben.





Irgendwann hatte dann doch eine Bachforelle mitlid und hat meine schwere Nymphe gleich richtig tief genommen so das der Fisch mitmusste.



Die gabs dann Abends frisch zubereitet im Hotel, muss sagen das war die mit Abstand leckerste Forelle die ich je gegessen habe, hat der Koch wirklich super hinbekommen.

Unterhalb der Schlucht ging es dann weiter wie bisher und irgendwann stand ich dann an der Stelle wo die Haslach mit der Gutach zusammenfließt und zur Wutach wird (da gehts übrigens morgen hin).



Auf dem Rückweg fischte ich dann mit Nymphe Stromauf und in vielen Pools wo vorher nichts zu sehen war kamen auf einmal Bisse.





An einigen ruhigen Stellen waren auch wieder Fische am steigen, so das ich hier auch mit Trockenflieg erfolg hatte.

Problematisch wurde es auf dem Rückweg als ich widerder Schlucht ankam hier musste ich ja den Abhangden ich vorhin relativ locker runtergerutsch bin auch wieder hochklettern.

Hab mich heute mal ein wenig auf Landschaftsfotos konzentriert, wie eine 25cm Forelle ausschaut weiß ja eh jeder darum brauchts da ja nicht x Fotos von ^^[/quote]

Kommentare

  1. Avatar von Rapante
    Wunderschöne Bilder! Und für die Klettertour!