• St.Croix LipStick LTMU79HMF

    Aaaalso,

    nun bin auch ich im Besitz eines blauen Lippenstiftes! ENDLICH.
    Mitte September erhalten, einen Monat später ausgepackt, nur wenige Würfe mit gemacht und nun aber - weitere vier Wochen später - das erste Mal ausgiebigst zwei Tage auf Herz und Nieren getestet...
    Ergebnis: " I'm in love"




    An dieser Stelle lasse ich mal meiner Genervtheit Luft, was dieses ganze bescheuerte "Ami-Ruten sind hässlich"-Gequatsche angeht: diese Combo (LipStick + Daiwa Luna 253L) sieht doch total geil aus, man! Gucksdu, wie das Gold der Rolle grandios mit dem goldenen Schriftzug auf dem blauen Blank (blau und gelb/ gold sind ohnehin eine klassich schicke Kombination) harmonisiert Ich versteh auch gar nicht, was Japan-Stecken rein äußerlich so gehyped werden - die sind doch nur schwarz mit silbernen Zierelementen drin... So sieht vielleicht der Tod aus, aber doch nicht
    Ich glaub, das ist so'n (deutsches?) Männer-Ding: bloß nicht zu auffällig, sonst ist's gleich wieder "schwul" oder so'ne Scheiße So, jetzt geht's mir besser, also zurück zum Text
    Achso, eine Sache noch zum Thema Optik:
    Leute, seid vorsichtig mit Bootswänden o.ä. - gleich beim ersten Test fing ich mir an der verpissten Bootswand einer Anka diese scheißverfickte Monsterschramme (unterhalb des Ringes) ein Zuerst dachte und hoffte ich, dass lediglich die Bootsfarbe auf den Blank abfärbt, aber leider ist dies ein astreiner, ca. 15 cm langer Kratzer


    @p1kefighter hat schon sehr viel zum Anwendungsgebiet geschrieben: (Zitat aus unserem Forum)
    Eines gleich vorneweg: Die von mir avisierten Köder meistert sie allesamt hervorragend. Angefangen beim 8" Jake und der 9" Grandma über den 10" Jake bis zum 13" Squirrely Jake handelt sie alles in Perfektion. Ein Hybrida B3 fühlt sich an ihr wie Spielkram an. Ob eingeleiert, stop & go oder gepullt, spielt keine Rolle. Selbst das Twitchen dieser Crank-Monster geht aufgrund ihrer angenehmen Länge von 7'9" ohne Abstriche. Dabei besitzt die Rute so viel Sensibilät, dass in Stop-Phasen des Einleierns jede noch so kleine Aktion am Köder super übertragen wird und einem nichts entgeht.
    Meine anfänglichen Zweifel, wegen der nicht ganz so optimalen Puffereigenschaften beim Cranken, haben sich also im Saisonverlauf in Luft aufgelöst. Im Gegenteil, gerade da ich mir angewöhnt habe 8" und auch 10" Jakes aktiv und hart zu twitchen, kommt mir die fast-Komponente im Taper sehr gelegen. Wer sich also auch an diesen großlippigen Monstern abarbeiten will, kommt an dieser hervorragend auf ihr avisiertes Einsatzgebiet abgestimmte Rute nicht vorbei.
    Aber sie kann noch viel mehr. Darüber hinaus habe ich an ihr vielseitig (harte) Swimbaits, wie den BBZ-1 8" geangelt. Aber auch eingeleierte (Gummi-)Swimbaits (Castaic SBT 8", Reaction Strike Bass Harasser 8") packt der mod.-fast Taper beim Anschlag ohne Schwierigkeiten.
    Außerdem ist sie absolut Blechtauglich. Spinnerbaits mit #8 oder #10 Colorado gehen gleichermaßen, wie Bucktails mit doppeltem #7 Willow oder gar doppeltem #10 Colorado. Größer habe ich nicht probiert. Bei den Spinnerbaits ist das #10 allerdings Obergrenze, bei den Bucktails würde noch ein Tick mehr gehen.
    Was mich im Sommer sehr überraschte und mir viel Freude bereitet hat, ist ihre Topwatertauglichkeit. Sicher nichts für kleine Kaliber; aber ein Musky Mania Doc (9", 3.5oz.) lässt sich bspw. wunderbar animieren und auch auf Distanz anschlagen. Der 7'9" lange mod.-fast Taper lässt grüßen.
    Zuletzt habe ich noch Diver an ihr geangelt (Musky Mania Burt und Squirrely Burt). Auch hier konnte ich keine Nachteile feststellen.

    Nun zur Frage, was denn nicht geht an Ködern. Sicherlich gehen keine Glider, genauso würde ich nicht mit ihr Jiggen wollen. Beides habe ich probiert, ging für mein Empfinden aber noch nicht einmal suboptimal. Den Wfg.-Rahmen würde ich von 2.5-5.5oz. abstecken. Bei weniger oder mehr macht sie mir keinen Spaß mehr.

    Ihr merkt sicher, es ist Liebe geworden. Ich gebe das Ding nicht mehr her...
    (Zitat Ende)
    Dem ist nicht viel hinzuzufügen, so dass ich mal ein Foto von den Ködern schoss, die ich damit fischte:


    Es ist schon einige Jahre her, dass ich intensiv mit Hechtködern fischte, so dass die Wurftechnik anfangs etwas Übung bzw. Umgewöhnung erforderte - mal schnell die Köder rausschnipsen, wie ich es beim Barschfischen mache, is nich und wird mit schmerzenden Gelenken gedankt Daher habe ich den 3,7 oz Double D (2. Reihe, 2. von unten) auch schnell wieder weggepackt und mit irgend was Leichterem angefangen. Ich glaub 'nen SuperShad Rap oder so, den die Rute locker packt... Ich hab mich dann aber allmählich hochgearbeitet, und als ich den Dreh raushatte, war ich beeindruckt, wie weit ich damit selbst windanfälligste Köder wie 7,5" Grandmas gegen den Wind werfen konnte. Nunja, und wie sich herausstellte, sollten die letzten beiden Tage der 9" Grandma gelten, welche ich ab der Hälfte des ersten Tages ausschließlich fischte. Als ich dann wieder auf einen Lindy BigM (2. Reihe ganz unten) wechselte, pfefferte ich diesen raus wie nüscht
    Im Vergleich zur Grandma wirkte dieser wie ein Finesse-Bait

    Das obere Spektrum bildet etwa der 5 oz jtd. Super Stalker (ganz rechts oben im Bild), wobei da sicher noch ein bischen Spiel ist. Allerdings ist (mir) der Spaß beim Werfen auch irgendwann ausgereizt... richtig Spaß machte mir auch das Fischen von Swimbaits sowie dem Kopyto unten im Bild, bei denen ich die Rute am langen und seeeehr bequemen, da warmen Foregrip festhielt. Das geht richtig gut, vor allem, wenn der Köder im Kraut hängt - einige kräftige Rucke und frei ist er wieder. Spinnerbaits fischen sich damit ebenfalls super und auch Diver Jerkbaits wie den Burt (ganz oben, mittig) kann man gut damit führen. Ich wette, dass das sogar besser geht als mit 'ner Jerke, weil der längere Hebel hier schonender ist. Gejerkt habe ich ab und an auch ein paar Glider, z.B. den Buster Jerk - optimal ist zwar anders, aber es geht. Wer also vorrangig Wobbler fischt, aber gelegentlich auch andere Ködertypen wie Spinnerbaits oder Swimbaits benutzt, muss nicht länger suchen:
    Endlich habe ich DIE Rute zum Fischen von CRANKbaits gefunden! Endlich kann ich all meine über die letzten Jahre gekauften und so innig geliebten Wobbler fischen - selbst meine heißbegehrten COUNTDOWN DepthRaiders (rechte Reihe, 2. von unten) lassen sich damit super präsentieren


    Akte >>musky crankbaits<< geschlossen und auf zum nächsten Fall: Jerkbait finesse



    Sebastian