• Herbstliche Hechtjagd am Laacher See

    Wie in jedem Jahr trifft sich eine Schar der hartgesottener Männer aus dem F4M-Forum, um bei "herbstlichen Temperaturen" ( in der Eifel... jaja wer´s glaubt ), den dort heimischen Hechten auf den Zahn zu fühlen.





    Immer wieder wird uns von Meterfängen berichtet ( und wir sind so doof und glauben das auch noch ). Es muss doch mit dem Teufel zu gehen, wenn wir da nicht einen, von denen die Rede ist, an die Leine bekommen könnten. Verflixt und zugenäht... das muss doch mal klappen!!
    Stefan forderte uns heraus und schnell sprangen einige auf den Zug auf. 12 Leute waren gefunden, die Bootsbesatzungen somit komplett. Der Zeitpunkt 1. + 2.12. rückte näher und der Blick auf die Wettervorhersage war das Wichtigste am Tag.. Die Temperaturen fielen... und fielen .... und fielen... Aber das sind wir ja bereits gewöhnt. Wichtig am Laacher See ist der Wind. Der durfte nicht so stark werden denn schnell bauscht sich das Wasser auf und das Fischen vom Boot wird zum Himmelfahrtskommando.
    3bft lautet die Vorhersage - Temperaturen um den Gefrierpunkt.. na das kann ja heiter werden.



    Samstag 8 Uhr war ausgemacht und alle waren pünktlich zur Stelle. Ein kurzes "Hallo".. Raphael, der NEUE in der Runde, wurde begrüßt...
    aber ganz ehrlich.... wir wollten aufs Wasser... begrüßen können wir uns auch später noch..
    Das Wetter war eisig aber wir heiß aufs Fischen. Das Tackle wurde schnell auf den Booten verstaut, Ruder rein, Anker mitgenommen... Rutenhalter montiert....




    und loooos... ab aufs Wasser. Schließlich gab es einen irrsinnig schönen Sonnenaufgang und die Hechte warteten ja noch auf uns.





    Ein paar Meter rausrudern... und schon war für mich das Angeln erst mal auf Prio 2 gestellt. Ich musste einfach den Foto rausholen.




    konnte gar nicht aufhören zu knipsen



    und ein Motiv folgte dem anderen. Das Licht war einfach zu verlockend





    so nun aber wieder zu dem, wozu wir hergekommen sind.


    So wie ich Stefan kenne.. extrem konzentriert beim Fischen.

    Von Ansgar, dem Pächter des Laacher, haben wir noch ein paar Spots erfahren, die wir natürlich gleich zu Beginn angefahren haben. Auch die vermutlichen Wassertiefen und Ködertypen wurden verraten. Na dann kann ja nichts mehr schief gehen. Die Meisten von uns versuchten ihr Glück mit Gummis und klapperten die Uferkanten ab.



    Meinereiner viel wieder aus der Reihe und benutzte Jerkbaits als Köder. Schließlich sollen die Burschen den laichenden Felchen im Uferbereich auflauern ( laut Aussage des Pächters ). Und auf diese Burschen waren wir aus - aktive Fische, die Lust auf Futter haben. Stefan bekam auch gleich die ersten Bisse. Leider attackierten die Burschen seinen Köder von unten. Er bekam zwar mit, dass seine Schnur plötzlich durch hing, aber die Reaktion war bei den eisigen Temperaturen einfach noch nicht perfekt. Sogleich warf er erneut die Stelle an und wieder erfolgte der Biss. Leider immer zu schnell los gelassen... verflixt. .. Aber es ist ein gutes Zeichen, dass die Hechte Hunger haben. Nach 4 versemmelten Bissen wechselten wir dann doch die Stelle.. das kann ja nichts Gescheites sein, wenn er diesen Köder nicht ins Maul bekommt. Wir wollen ja Hechte fangen und keine angemalten Heringe. So fischten wir die Kanten dem Ufer entlang weiter ab. Aber nichts ging. Zum Wetter muss ich noch sagen, dass ich so den Laacher noch nicht erlebt hatte. Kein Wind - glatt wie ein Kinderpopo.. Es war sehr angenehm und wir zogen sogar unsere dicken Winterjacken aus.



    Der erste Hecht wurde von Angelfritz gefangen. Ein Hecht, der die Bezeichnung HECHT eigentlich noch nicht verdient hatte.



    Aber zumindest roch er mal danach. Auch bei Silas tat sich etwas. Er hatte schnell hintereinander 2 Hechte von 50+ und 60+ erwischen können. Stefan und ich stellten uns wahrscheinlich zu blöd an. Zumindest tat sich bei uns auf diverse Gummiköder überhaupt nichts. Wir beschlossen, der Uferkante entlang wieder zurückzuschleppen. Ich entschied mich für einen 6m-tieflaufenden X-Rap. Stefan blieb bei seinem bisserprobten Gummilatschen. Ich glaube, dass wir nicht mal 50m gerudert ( besser gesagt.. Stefan ist gerudert ) waren, als bei mir der erste Biss erfolgte. Natürlich konnten wir das erst gar nicht glauben und somit war ich einfach zu langsam an meiner Angel. Angeschlagen habe ich natürlich voll ins Leere. Aber die Fische waren da. Also doch mit Gummi das Gebiet abklappern. Als nach gefühlten 100 Würfen dann doch nichts beißen wollte, entschieden wir uns erst einmal für eine kleine Kaffeepause




    Problem, das Gas wollte nicht so wie wir es gerne hätten. Also wurde aus einem heißen Getränk ein nahe zu fast perfekter Eiskaffee. Zumindest schmeckte er danach. Aufwärmung -> Fehlanzeige. Also doch "warmrudern", zumindest einer von uns.
    Köder raus und los - Schleppen.



    und siehe da, es funktioniert



    Den Biss haben wir zwar gesehen und angeschlagen hatte ich auch, aber von wegen Kopfschläge oder Kampf... Fehlanzeige. Ich dachte erst.. ohh Mann Kraut am Haken. Erst als sich der Köder an der Oberfläche zeigte, sah man den Hecht in Propellerbewegung auf uns zukommen. Er hatte sich den Köder quer im Maul verankert und durch die große Tauchschaufel und deren Druck konnte er nicht dagegenhalten. Wahrscheinlich war ihm kotzübel bis er am Boot war. Kaum waren die Köder erneut im Wasser, Stefan ruderte los und ich hatte mich erneut hingesetzt, zog es erneut an der Angel. Hey, du hast wieder einen Biss!!!! Aufgestanden - angeschlagen.. ohhh ja.. jetzt merke ich etwas an der 4oz-Rute.. Der Drill war auch recht kurz und auf meine Lande- und Fotoschlampe konnte ich mich verlassen



    Danke Stefan, hast mich vom Fluch des Sees befreit

    Danach entschieden wir uns wieder für den Einsatz von Gummi. Leider gingen wir für den restlichen Tag leer aus.



    Die Dämmerung kam auch recht schnell. Die Kälte tat ihr übriges und Hunger hatten wir auch. So entschieden wir uns den Tag ausklingen zu lassen. Wir bezogen unsere Zimmer ( sehr gepflegte Zimmer im Gästehaus Klaus in Mendig ) und verabredeten uns zum Abendessen.



    Bis 21 Uhr hielten wir es im Lokal aus, da sich Chris noch angekündigt hatte und Freddy unbedingt die Telefonnummer unserer netten Bedienung bekommen wollte. ( Nein, es ist nicht die auf dem Bild ). In der Zwischenzeit begann es draussen auch zu scheien... sehr schöne Voraussetzungen für den nächsten Tag. Für 8 Uhr am Morgen war das Frühstück angesetzt.



    Am Bootssteg angekommen folgten wir der üblichen Prozedur. Boote beladen... Tackle richten... und Start




    Das Wetter war zwar nicht so kalt wie am Vortag, aber der Wind machte die Sache recht unangenehm.




    und dann kam der Wetterumschwung




    armer Basti.... aber auch für ihn wurde gesorgt



    Nach dem kurzen Wetterintermezzo klarte es wieder auf und die Sonne zeigte sich ein wenig. Zeit um nen heißen Kaffee zu kochen.




    Trotz intensivem Abfischen und jeglicher Art von Ködern, wollten die Hechte uns nicht an den Haken gehen.






    Am Nachmittag beschlossen wir das ganze Unterfangen abzubrechen. Schließlich lag für einige noch ein weiter Heimweg bevor. Natürlich durfte der obligatorische Feierabendhecht nicht fehlen. Chris hatte letztes Jahr das Vergnügen, welches mir dieses Jahr vergönnt war.



    Es war auf jeden Fall ein sehr schönes Treffen mit allen Wetterkapriolen, die man sich vorstellen konnte, aber unserer Stimmung war das nicht anzumerken. Super nette und lustige Angelfreunde rundeten das Wochenende ab. Angefrohrene Zehen, eiskalte Hände, kaum Fisch... das kann uns nicht abhalten weitere Versuche an diesem See zu starten.
    Wir sind eben keine Warmduscher, sondern Männer


    Laacher 2013... wir kommen wieder. Die Rechnung ist immer noch offen....


    .......to be continued........


    Euer Hans

    special thanks to Stefan, der alles perfekt organisiert hat. Beim nächsten Mal werden wir wieder ein paar Leute mehr sein.
    Kommentare 18 Kommentare
    1. Avatar von Hans
      Hans -
      hab da mal was zusammengefasst. Leider habe ich nur 40 Bilder anhängen können. Meinereiner hatte über 90 Bilder geschossen. Die Auswahl war schwierig genug. Danke an alle, die dabei waren und dem Event die Seele gegeben haben

      und vor allem dem Initiator....
    1. Avatar von Ingo
      Ingo -
      Wie immer schöner Bericht, sieht aber ganz schön Kalt aus
    1. Avatar von Hans
      Hans -
      in cm gemessen............................ einer


      in Grad... waren es 0-2
    1. Avatar von Ingo
      Ingo -
      Pfui Hans so genau wollte ich das nicht wissen.
    1. Avatar von KHW
      KHW -
      Wie immer geiler Bericht Hansi - Danke

      Beim nächsten mal bin ich auch dabei.
    1. Avatar von AppA
      AppA -
      Hi!

      Danke für den schönen Bericht und die guten Bilder.
      Hätte gern den "Propellerhecht" gesehen, nicht, dass der Euch noch ins Boot gek... hat


      Gruß
      Markus
    1. Avatar von rutenfan18
      rutenfan18 -
      Hallo Hans,

      wie immer ein sehr schöner Bericht, den Du da verfaßt hast - auch die Bilder, sehr schön.
      Wollte Euch eigentlich einmal besuchen, mir ist dann aber leider etwas dazwischen gekommen.
      Wünsche Dir und allen anderen eine geruhsame Vorweihnachtszeit.
      Grüße
    1. Avatar von Flyrodder
      Flyrodder -
      Super Bericht, Hans! Danke dafür... Es war wirklich ein tolles Treffen..

      Und ja - 2013 gehen wir es wieder an! Irgendwann muss der Meterhecht ja beissen
    1. Avatar von ChristianO
      ChristianO -
      Super Bericht und sehr schöne Bilder.
    1. Avatar von angelfritz10
      angelfritz10 -
      Geiler Bericht, geiles Wochenende, Klasse Jungs, macht einfach nur Spaß mit euch zu Fischen und beim nächsten Mal wird der Meter-Hecht fallen...........
    1. Avatar von Rapante
      Rapante -
      Schöner Bericht, tolle Bilder!

      Irgendwann will ich den Tümpel auch mal beackern...
    1. Avatar von nasobem
      nasobem -
      Der Untergrund besteht aber aus Vulkangestein, da müssen schon ein paar Diamanten an die Grabepatscher.
    1. Avatar von Stephan
      Stephan -
      Zitat Zitat von Xundi Beitrag anzeigen
      Super Bericht, Hans! Danke dafür... Es war wirklich ein tolles Treffen..

      Und ja - 2013 gehen wir es wieder an! Irgendwann muss der Meterhecht ja beissen
      Hans hatte mir die Bilder beim Käffchen am Montag gezeigt...wäre gern dabei gewesen wenn man das so sieht.
      Ich schau das ich beim nächsten mal dabei bin....dann bring ich jemanden Glück und der Meter fällt!
      Ob es ein Fisch ist oder ein anderer der aus dem Boot fällt....keine Ahnung aber der Meter fällt.
    1. Avatar von petit_pêcheur
      petit_pêcheur -
      Zitat Zitat von angelfritz10 Beitrag anzeigen
      und beim nächsten Mal wird der Meter-Hecht fallen...........
      Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute.

      Wie wärs mit nem Treffen im Frühjahr? Da wird Wetter-Roulette noch spannender, von -5 bis 30 Grad alles möglich.

      Und es werden mindestens genausoviel Kapitale erbeutet.
    1. Avatar von predatorhunters
      predatorhunters -
      Super Bericht und schöne Fotos!
    1. Avatar von Flyrodder
      Flyrodder -
      Wir können auch noch ein zweites Wintertreffen machen... Bis Ende Januar ist Saison...
    1. Avatar von Hans
      Hans -
      Kälteerprobt sind wir ja bereits

      aber dann nehme ich mein Kajak mit
    1. Avatar von BassQ
      BassQ -
      Der Bericht ist wieder sehr schön verfasst und die Bilder spiegeln das schöne Treffen wieder passend wieder. Und Hans bei dem Licht und Kulisse hätte ich sicher auch ein paar Bilder geschossen, die ergebnise sind genial vor allem das eine mit dem Boot und den 2en drauf ;)

      Irgendwie wäre ich gerne dabei gewesen, bischen mit euch mitfrieren ^^ und wie immer ne gute Zeit haben.