• [Tutorial] Fangbilder bearbeiten - GIMP

    Immerwieder gib es die Anfrage, wie man seinen Fangplatz auf Fangbildern am besten unkenntlich macht und somit schützt.

    Oft werden dann Bilder von schönen Fängen "verunstaltet", da einfach mit Paint drüber gemalt wird. Auch die, teilweise extreme, Verpixelung zerstört nicht selten das Bild.
    Da es seit langer Zeit gute, fähige und vor allem kostenfreie Grafikbearbeitungssoftware gibt, braucht man für eine wirkungsvolle Bearbeitung schonmal kein teures Photoshop und mit einer kleinen Anleitung keine stundenlange Übung.

    Ich persönlich finde es am schönsten, wenn das Bild einen "normalen" Eindruck erweckt und das erreicht man am besten, indem man den Hintergrund austauscht.

    Hierzu liefert z.B. das kostenfreie Program "Gimp" ein wertvolles Werkzeug.

    Zuerst ladet ihr euch das Programm von http://www.gimp.org/downloads/ herunter (http://downloads.sourceforge.net/gim...86-setup-1.exe) und installiert es.

    Da ich teilweise mehrere Schritte pro Screenshot vereint habe, haltet euch an die Reihenfolge rot -> blau -> grün

    Nach dem starten öffnet ihr euer Fangfoto.
    Für dieses Tutorial hat mir Stephan freundlicherweise sein, bereits bearbeitetes, Zanderbild zur Verfügung gestellt.
    Da der Hintergrund sowieso ausgetauscht wird, ist uns der verschwommene Hintergrund an der Stelle egal.


    So sollte euer Setup bisher aussehen:



    Um den Umriss von Euch und dem Fisch korrekt zu erfassen klickt ihr erstmal auf die Schere und klickt dann, jeweils mit der linken Maustaste, an dem Umriss entlang.



    Wie ihr an der Schwanzflosse sehen könnt erkennt die Auswahlschere Kanten automatisch und formt eine meist passende Selektion.
    Sobald ihr einmal komplett rum seid, "schliesst" ihr die Selektion indem ihr wieder auf den ersten Punkt klickt (eine liegende 8 erscheint)



    Jetzt könnt ihr auch noch Punkte hinzufügen oder verschieben, bis die Selektion perfekt sitzt.
    Dann klickt ihr einmal mit der linken Maustaste in das innere der Selektion um die Auswahl abzuschließen.
    Die Punkte sollten verschwinden und die Linie gestrichelt werden.



    Nun klickt ihr auf dem "Ebenen, Kanäle, Pfade" Fenster mit der rechten Maustaste auf das Bild bzw. die Ebene und öffnet das Kontextmenü.
    Dort wählt ihr "Ebenenmaske hinzufügen" und in dem neuen kleinen Fenster "Auswahl" und anschliessend "Hinzufügen".


    Nun sollte euer Hintergrund bereits verschwunden sein und in dem Ebenen Fenster ein kleines, schwarz/weisses Bild erscheinen.



    Jetzt könnten wir die Ursprüngliche Ebene kopieren, verunstalten, unkenntlich machen (z.B. mit viel unschärfe bearbeiten: Filer -> Weichzeichnen -> Grauscher Weichzeichner) aber wir wollen ja ein anderes Bilf einfügen.
    Wenn es wirklich perfekt sein soll bietet sich an am gleichen Tag, an anderer Location ein ähnliches Bild ohne Angler zu schießen damit die Lichtverhältnisse (Sonnenstand etc) passen.

    Hier im Tutorial habe ich einfach ein Bild aus Google genommen.

    Um die Ebene einzufügen klickt ihr auf "Datei" -> "Als Ebenen öffnen", navigiert zu eurem Hintergrund und klickt "öffnen":






    Die Ebene sollte bereits sichtbar sein.

    Wenn euch die Kante etwas zu heftig ist, könnt ihr die Ebenenmaske etwas "verrauschen" um die Kante von Fänger und Hintergrund etwas weicher werden zu lassen.
    Dazu einfach mit der linken Maustaste auf die Ebenenmaske klicken um sie zu aktivieren.
    Dann auf "Filter" -> Weichzeichnen -> "Grauscher Weichzeichner" klicken.
    Das neue Fenster sollte die Ebenenmaske in schwarz/weiss zeigen. Weiss ist sichtbar, Schwarz ist transparent.
    Wenn die Kante schön verläuft, einfach auf "Ok" klicken und fertig.






    Mit dem Pfeilkreuz könnt ihr Ebene noch verschieben (achtet auf "Aktive Ebene verschieben" ) oder ihr verkleinert den Hintergrund noch via "Ebene -> Ebene skalieren".
    Dann klickt ihr auf "Datei" -> "speichern unter"









    Euer Bild sollte dann nach 2min in etwa so aussehen:



    Wie man sehen kann, ist die Kantenselektion nicht perfekt und man kann das natürlich noch weiter optimieren (rein zoomen, mehr Punkte mit dem Scherentool setzen, etc) aber dies ist und soll ein Anfänger Tutorial sein.
    Wenn es schnell gehen darf oder soll, ist dies der Beste Weg.


    Also Leute, ran an eure Fangbilder, Ich freue mich über Feedback!