Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
bannercode

 

 

Thema: Auftreibende Miniwobbler am C-Rig

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    127

    Auftreibende Miniwobbler am C-Rig

    Hallo,

    auf der Suche nach "ungewöhnlichen" Köderpräsentationen hatte ich gestern den genialen Geistesblitz, es mal mit einem sehr, sehr kleinen, leicht auftreibendem Wobbler (neudeutsch UL-Wobbler ?) am C-Rig zu probieren.

    Auf diese Weise könnte man diese zeitweise sehr gut fangenden Köder auch im tiefen Wasser grundnah und auf verschiedene (und in meinem Kopfkino grandios fangenden) Art und Weise fischen.

    Vermutlich bin ich nicht der erste, der diese Idee hatte ... melde aber vorsichtshalber schon mal an, diese Methode mit meinem Namen für die Nachwelt zu prägen .

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Methode ?

    Gibt es Fallstricke oder Besonderheiten bei der Montage ?

    Gruß
    BM

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von killwell
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.096
    Tüddel.
    Don't try this at home, kids - 'cause I'm a professional Yak-Attacker!

  3. #3
    Hardbait Team Berlin Raubfischspezialist Avatar von hardbaitlover
    Registriert seit
    16.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.161
    Hardbait Team Berlin

  4. #4
    Moderator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    5.022
    Ich denke bei der patentrechtlichen Anmeldung deiner genialen Idee wird es ein paar Probleme geben. Grund dafür sind die vielen Angler an den großen Flüssen die schon in den frühen Achtzigern die damals sehr, sehr fängigen und heute noch fängigen "Rapala Balsa Wobbler Typ jointed X" mit einem Vorschaltblei ausstatteten um die Tauchtiefe von ca. 1 m zu erhöhen. Je nach Einsatzgebiet und gewünschter Tauchtiefe verwendeten die Jungs Stiftbleie von 5-25 Gramm. Diese Stiftbleie wurden einfach vor das ca. 50 cm lange Vorfach auf die Schnur geschoben und funktionierten wenn der Köder verwicklungsfrei das Wasser erreichte sehr gut und bescherten den Jungs viele, viele Z-Fische.
    Geändert von Lusso (07.01.2017 um 10:14 Uhr)
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  5. #5
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    891
    Wie Bernd schon sagt, alter aber durchaus interessanter Hut. An der Havel haben wir in den Endsiebzigern auch so geangelt ... was nur fehlte waren Rapalas
    Wir haben uns Schwimmwobbler selbst gebaut oder sie aus der Tschechoslowakei mitgebracht.

    Was "Tüddel" angeht, ich habe ein System für schwimm-Jigköpfe Ende 2000 gebastelt und ausprobiert. Das geht sicher auch für lütte Wobbler.
    Die Abmaße auf der Skizze bringen kaum noch Tüddel bei runden Würfen.
    Für den Einsatz im Fluss lieber ein Stabblei einhängen.

    Schwimmkopfsystem.jpg
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    josefbepperlsepp Board-Inventar Avatar von sepp
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    94474 Vilshofen
    Beiträge
    5.910
    oder ein Hölzl
    . . . so vui schee unser boarisch Hoamadl . . .

  8. #7
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    891
    Zitat Zitat von sepp Beitrag anzeigen
    oder ein Hölzl
    Mag ich nicht so, die Luftblase in den Kunststoffhölzeln ist unter Wasser silbern, zudem, der dicke Schlauch hat zu hohen Strömungswiderstand. Da ist ein dünner Blei- oder Messingstab netter zu führen.
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  9. #8
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von wallcarpiker
    Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    549
    Für Gummi gab es vor 20jahren mal die sogenannte "Walker montage " sollte speziel für Zander gut sein ,
    bestandteil der Verpackung waren 3 auftreibende jigköpfe und ,gleiche Anzahl ergonomischer Bleie die besonders geeignet waren ,um Sie über grund zu schleifen .

    Der jig war in vorfachlänge vom blei befestigt.

  10. #9
    F4M-PowerSeller Board-Inventar Avatar von Boris
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.827
    Westlich des Atlantiks ist das auf Walleye nach wie vor nicht unüblich - wobei die in dem Fall dann, glaube ich, Bottom Bouncer verwenden.

  11. #10
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Beiträge
    1.433
    Hi,

    man kann auch Bleischnur verwenden. Es gibt Bleischnüre zum Schleppfischen, wenn es leicht sein kann. Für etwas schwerer einfach die Schnur doppeln. Für noch schwerer gibt es Bleischnüre für Gardinen. Wenn es lautlos sein soll, kann man auch z.B. Silikonschlauch mit Sand oder Bleikugeln füllen.

    Petri, Dietmar

  12. #11
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von robert
    Registriert seit
    21.09.2010
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    517
    Faktisch hat man doch keinen Vorteil. Vorallem kann man den Köder, wegen des vorgeschalteten Gewichts dann nichtmehr vernünftig führen. Und was hat nen eingekurbelter Hardbait für nen Vorteil ggnü. nem Softbait?
    Spliff Politics

  13. #12
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger Avatar von kanaljunk
    Registriert seit
    11.11.2012
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    185
    Wie genau fischst du den mit den Bleischnüren. Und was ist der Vorteil gegenüber eines einzelnen kompakten Blei.

    Geworfen stell ich mir das sehr schwierig vor.

  14. #13
    Nils-Master Raubfischspezialist Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    891
    Zitat Zitat von robert Beitrag anzeigen
    ... Und was hat nen eingekurbelter Hardbait für nen Vorteil ggnü. nem Softbait?
    Die Zander hier an der Elbe beißen da noch drauf, hingegen sie auf Gummi kaum noch reagieren
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  15. #14
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von wallcarpiker
    Registriert seit
    20.12.2010
    Beiträge
    549
    @Boris

    Aus dem walley Bereich ist das damals auch übergeschwappt .

    Ich finde einen bouncing fähiegen Köder für zander noch interesanter ,für das System ,aber das dürfte schwer umzusetzten sein ,da grosse Schaufel und starker auftrieb wohl im Moment nicht so Angesagt sind im wobblerbereich .

  16. #15
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    03.06.2014
    Ort
    Schweiz/bei Zürich
    Beiträge
    157
    Ich hab das auch schon probiert. Jedoch das Blei an einem kurzen Seitenvorfach montiert. Damit habe ich im Kanal in c. 4m Tiefe Rapala Jointed langsam am Grund entlang gezuppelt und hin und wieder einen Hecht gefangen.

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •