Ergebnis 1 bis 7 von 7
bannercode

 

 

Thema: Auftreibende Miniwobbler am C-Rig

  1. #1
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    91

    Auftreibende Miniwobbler am C-Rig

    Hallo,

    auf der Suche nach "ungewöhnlichen" Köderpräsentationen hatte ich gestern den genialen Geistesblitz, es mal mit einem sehr, sehr kleinen, leicht auftreibendem Wobbler (neudeutsch UL-Wobbler ?) am C-Rig zu probieren.

    Auf diese Weise könnte man diese zeitweise sehr gut fangenden Köder auch im tiefen Wasser grundnah und auf verschiedene (und in meinem Kopfkino grandios fangenden) Art und Weise fischen.

    Vermutlich bin ich nicht der erste, der diese Idee hatte ... melde aber vorsichtshalber schon mal an, diese Methode mit meinem Namen für die Nachwelt zu prägen .

    Hat jemand Erfahrungen mit dieser Methode ?

    Gibt es Fallstricke oder Besonderheiten bei der Montage ?

    Gruß
    BM

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von killwell
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.067
    Tüddel.
    Don't try this at home, kids - 'cause I'm a professional Yak-Attacker!

  3. #3
    Hardbait Team Berlin Raubfischspezialist Avatar von hardbaitlover
    Registriert seit
    16.11.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    1.116
    Hardbait Team Berlin

  4. #4
    Moderator Board-Inventar Avatar von Lusso
    Registriert seit
    28.03.2010
    Beiträge
    4.963
    Ich denke bei der patentrechtlichen Anmeldung deiner genialen Idee wird es ein paar Probleme geben. Grund dafür sind die vielen Angler an den großen Flüssen die schon in den frühen Achtzigern die damals sehr, sehr fängigen und heute noch fängigen "Rapala Balsa Wobbler Typ jointed X" mit einem Vorschaltblei ausstatteten um die Tauchtiefe von ca. 1 m zu erhöhen. Je nach Einsatzgebiet und gewünschter Tauchtiefe verwendeten die Jungs Stiftbleie von 5-25 Gramm. Diese Stiftbleie wurden einfach vor das ca. 50 cm lange Vorfach auf die Schnur geschoben und funktionierten wenn der Köder verwicklungsfrei das Wasser erreichte sehr gut und bescherten den Jungs viele, viele Z-Fische.
    Geändert von Lusso (07.01.2017 um 11:14 Uhr)
    ...and if you use this rod, you can feel everything on the bottom of a lake; everything!

  5. #5
    Nils-Master Raubfischfänger Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    749
    Wie Bernd schon sagt, alter aber durchaus interessanter Hut. An der Havel haben wir in den Endsiebzigern auch so geangelt ... was nur fehlte waren Rapalas
    Wir haben uns Schwimmwobbler selbst gebaut oder sie aus der Tschechoslowakei mitgebracht.

    Was "Tüddel" angeht, ich habe ein System für schwimm-Jigköpfe Ende 2000 gebastelt und ausprobiert. Das geht sicher auch für lütte Wobbler.
    Die Abmaße auf der Skizze bringen kaum noch Tüddel bei runden Würfen.
    Für den Einsatz im Fluss lieber ein Stabblei einhängen.

    Schwimmkopfsystem.jpg
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

  6. Nippon-Tackle
  7. #6
    josefbepperlsepp Board-Inventar Avatar von sepp
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    94474 Vilshofen
    Beiträge
    5.805
    oder ein Hölzl
    . . . so vui schee unser boarisch Hoamadl . . .

  8. #7
    Nils-Master Raubfischfänger Avatar von Fritze
    Registriert seit
    03.12.2014
    Ort
    zwischen MD und BS
    Beiträge
    749
    Zitat Zitat von sepp Beitrag anzeigen
    oder ein Hölzl
    Mag ich nicht so, die Luftblase in den Kunststoffhölzeln ist unter Wasser silbern, zudem, der dicke Schlauch hat zu hohen Strömungswiderstand. Da ist ein dünner Blei- oder Messingstab netter zu führen.
    ... willst du ein Leben lang glücklich sein, werde Angler ...

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •