Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 16 bis 30 von 67
bannercode

 

 

Thema: Die richtige Unterwäsche für den Winter

  1. #16
    Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    31.12.2010
    Beiträge
    70
    NUtze seit ein paar Jahren Merino Unterwäsche einer Firma namens -33 . Habe diese in Alaska im Angelurlaub gekauft - für mich beim Fischen im Winter mittlerweile unverzichtbar.

  2. #17
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von Ruti Island
    Registriert seit
    14.10.2015
    Ort
    36208, 36199
    Beiträge
    262
    Zitat Zitat von Hucho Beitrag anzeigen
    NUtze seit ein paar Jahren Merino Unterwäsche einer Firma namens -33 . Habe diese in Alaska im Angelurlaub gekauft - für mich beim Fischen im Winter mittlerweile unverzichtbar.
    Sollte dein Name Programm sein kannst du die auch gut gebrauchen.

  3. #18
    Neuer Benutzer Forengespenst
    Registriert seit
    24.12.2016
    Beiträge
    12
    Moin Männer,
    ich habe Unterwäsche und Socken von Woolpower. Mir kommt nichts mehr anderes ins Haus. Die 400er Socken reichen bei Temperaturen rund um den Gefrierpunkt locker aus. Wenn's mal kälter werden sollte kann man sich ja immer noch ein Paar 600er oder 800er gönnen. Bedenkt aber bitte, dass die letztgenannten sehr voluminös daher kommen. In engen Winterschuhen hat man damit leider keinen Platz mehr :-(

  4. #19
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von maikh
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    Voerde (NRW)
    Beiträge
    517
    Moin Männer,
    bin gerade dabei meine Klamotten im Zuge des bevorstehenden WSV komplett Funktionsklamotten um zu stellen.
    Goretex-Jacke habe ich bereits für nen kleinen Taler abgestaubt....
    .....auf diesem Wege mal kurz die Frage. Wenn ich konsequent auf 3 Schichten umsteige. Heißt zb Goretex aussen, Fleece (200er) als 2te Schicht und Woolpower Merino drunter, soll es wirklich bei Temperaturen um die 0Grad nicht mehr Kalt werden? Traue dem Braten noch nicht so ganz, wenn ich mir angucke, was ich dezeit teilweise an Tshirts, Baumwollpullis so drunter ziehe.
    War gerade im Wintersport. Auch dort wird das ja so praktiziert und man sieht teilweise Leute nur in der ersten Schicht rumrennen, aber die bewegen sich ja auch viel. Kann mir nicht so recht vorstellen, dass das wirklich funktioniert, wenn man sich wenig bewegt. Gibts hier Erfahrungen?
    Gibt´s aus dem Skibereich evtl noch brauchbare Empfehlungen als Alternative zu Merino erste Schicht....da ist die Wahrscheinlichkeit wahrscheinlich größer nen Schnapp zu machen. ;)
    Gruß
    Maik
    Geändert von maikh (11.01.2017 um 10:02 Uhr)
    "Am Ende fließen alle Dinge ineinander - und aus der Mitte entspringt ein Fluss. Der Fluss wurde bei der großen Überschwemmung der Welt begraben und fließt aus dem Keller der Zeit über Steine. Auf einigen der Steine befinden sich zeitlose Regentropfen. Unter den Steinen sind die Wörter. Doch einige Worte wird man nie verstehen. Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen."

  5. #20
    Erfahrener Benutzer Raubfischspezialist Avatar von McMajor
    Registriert seit
    13.03.2010
    Ort
    Pfälzer Wald
    Beiträge
    1.365
    Das kommt natürlich auch immer auf das jeweilige Kälteempfinden eines Jeden an. Ich hatte demletzt die Merino-Unterwäsche, normalen Kaputzenpullover, Schlauchfleece und eine 3in1 Jack Wolfskin bei knapp 0°C an und es war für mich iO. Kommt dazu starker Wind und man ist den ganzen Tag (>8h) draußen, ändert sich das natürlich.
    Fischen und Singen kann man nicht erzwingen

  6. Nippon-Tackle
  7. #21
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    03.06.2014
    Ort
    Schweiz/bei Zürich
    Beiträge
    157
    Wollunterwäsche ist für mich seit Jahren die Lösung bei Kälte. Obwohl sie relativ dünn ist, macht es einen Riesen Unterschied.
    Ich hatte mal einen Artikel über Thermo Unterwäsche gelesen, da stand trotz allen Hightech Materialien, ist Wolle immer noch das beste, wenn man sie auf der Haut verträgt. Ich habe da zum Glück keine Probleme und diese fein gestrickte Merino Wolle ist ja auch nicht zu vergleichen mit einem dicken Wollpullover.
    Als SPinnfischer ist mein Ziel immer, mich so warm anzuziehen, dass ich mit nackten Händen Fischen kann, ohne dass sie Klamm werden (Muskeln der Hand stellen ihre Funktion ein = man kann nicht mehr gut "feinmechanisch" greifen, z.B. Karabiner ein/aushängen).

  8. #22
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von maikh
    Registriert seit
    26.01.2011
    Ort
    Voerde (NRW)
    Beiträge
    517
    Zitat Zitat von til Beitrag anzeigen
    Als SPinnfischer ist mein Ziel immer, mich so warm anzuziehen, dass ich mit nackten Händen Fischen kann, ohne dass sie Klamm werden (Muskeln der Hand stellen ihre Funktion ein = man kann nicht mehr gut "feinmechanisch" greifen, z.B. Karabiner ein/aushängen).
    Was hat das mit dem der Kleidung am Körper zu tun? Man kann sich beliebig warm anziehen, aber ohne Handschuhe gibts irgendwann kalte Finger...oder wie meinst Du das?
    Gruß
    Maik
    "Am Ende fließen alle Dinge ineinander - und aus der Mitte entspringt ein Fluss. Der Fluss wurde bei der großen Überschwemmung der Welt begraben und fließt aus dem Keller der Zeit über Steine. Auf einigen der Steine befinden sich zeitlose Regentropfen. Unter den Steinen sind die Wörter. Doch einige Worte wird man nie verstehen. Ich kann mich dem Wasser nicht entziehen."

  9. #23
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    03.06.2014
    Ort
    Schweiz/bei Zürich
    Beiträge
    157
    Da die Hände mit dem Körper verbunden sind, spielt es für die Hände durchaus eine Rolle, wie warm der (Rest vom) Körper ist :)
    Also wenn ich leicht friere, sind meine Hände relativ schnell kalt (schlecht durchblutet), wenn mir aber schon fast zu warm ist, sind die Hände eben auch warm /gut durchblutet. Es hat damit zu tun, wie der Körper die Wärme reguliert. Also ich finde den Unterschied bemerkenswert: bei schlechter Kleidung können meine Hände bei 12°C klamm werden, wenn ich warm angezogen bin kann ich auch bei Minustemperaturen noch gut mit nackten Händen hantieren.

  10. #24
    Erfahrener Benutzer Raubfischfänger Avatar von wollebre
    Registriert seit
    15.09.2013
    Ort
    28844
    Beiträge
    257
    bevor ich mich entschieden habe nur noch in tropische Regionen zu angeln, haben die Winterklamotten von der Bundeswehr beste Dienste geleistet. Wollsocken, lange Unterhosen und Unterhemden fielen während der 18monatigen Zeit an..... Ob Bundeswehr Shops die gleiche Qualität oder Made in China verkaufen kann ich nicht sagen.

  11. #25
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.132
    Zitat Zitat von til Beitrag anzeigen
    Da die Hände mit dem Körper verbunden sind, spielt es für die Hände durchaus eine Rolle, wie warm der (Rest vom) Körper ist :)
    Also wenn ich leicht friere, sind meine Hände relativ schnell kalt (schlecht durchblutet), wenn mir aber schon fast zu warm ist, sind die Hände eben auch warm /gut durchblutet. Es hat damit zu tun, wie der Körper die Wärme reguliert. Also ich finde den Unterschied bemerkenswert: bei schlechter Kleidung können meine Hände bei 12°C klamm werden, wenn ich warm angezogen bin kann ich auch bei Minustemperaturen noch gut mit nackten Händen hantieren.


    Ich nehme an, dass Du keine kalten Pfoten bekommst, liegt an den Muskeln in Deiner Hand. Normale Menschen haben da nämlich keine.
    Ist aber trotzdem was Wahres dran, richtig gut eingepackt werden auch die Hände nicht so schnell kalt, als wenn man ohnehin schon am bibbern ist.
    "... ein bisschen Frieden, ein bisschen Freiheit ..."
    Meine Fresse, träumen wird man ja noch dürfen!

  12. #26
    Erfahrener Benutzer Raubfischjäger
    Registriert seit
    20.10.2013
    Beiträge
    127
    Zitat Zitat von ArminP Beitrag anzeigen
    Ich nehme an, dass Du keine kalten Pfoten bekommst, liegt an den Muskeln in Deiner Hand. Normale Menschen haben da nämlich keine.
    Hä ?



    http://pictures.doccheck.com/de/phot...n.doccheck.com

  13. #27
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.132
    Oha, hab mir gleich gedacht, dass der Typ, der meine Pfoten im Krankenhaus zusammengetackert hat, wohl eher ein Metzger war. Der meinte, das seien keine Muskeln sondern "Polster", die Muskeln für die Hand wären im Unterarm und die Hand wird von dort über Sehnen bewegt.
    "... ein bisschen Frieden, ein bisschen Freiheit ..."
    Meine Fresse, träumen wird man ja noch dürfen!

  14. #28
    josefbepperlsepp Board-Inventar Avatar von sepp
    Registriert seit
    12.02.2008
    Ort
    94474 Vilshofen
    Beiträge
    5.909
    da hast wohl so einen Wunderheiler erwischt
    . . . so vui schee unser boarisch Hoamadl . . .

  15. #29
    F4M-PowerSeller Board-Inventar Avatar von Boris
    Registriert seit
    16.11.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    2.827
    Zitat Zitat von ArminP Beitrag anzeigen
    Oha, hab mir gleich gedacht, dass der Typ, der meine Pfoten im Krankenhaus zusammengetackert hat, wohl eher ein Metzger war. Der meinte, das seien keine Muskeln sondern "Polster", die Muskeln für die Hand wären im Unterarm und die Hand wird von dort über Sehnen bewegt.
    Ach, sooo - und ich dachte bisher wir werden über so ein Drehkreuz gesteuert.

    tmp_14004-Jim_Lukas-67766791.jpg

    Fang mich doch du Eierloch...

  16. #30
    politcally incorrect Board-Inventar Avatar von ArminP
    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    2.132
    Nö, nicht wir alle, nur die Politiker...
    "... ein bisschen Frieden, ein bisschen Freiheit ..."
    Meine Fresse, träumen wird man ja noch dürfen!

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •